Aktuell


Wir sind mit der Marianne von der Weltmeisterschaft vor Hanko/Fin.

zurück. Sie liegt wieder sicher vertäut am Steg des ASV. Könnten sie und der Luv reden, sie hätten sich viel zu erzählen.

 

Wer weiß, wann und ob Marianne wieder in skandinavischen Gewässern kreuzt. Wir jedenfalls haben unser Versprechen gehalten und sind mit ihr nach Finnland, in ihre Heimat, zurückgekehrt.

 

 



 

Die neuen Elvström-Segel sind schon an Bord und bei John-Mast in Dänemark wird fleißig an dem neuen Mast gebaut. Wir sind guten Mutes, dass Alles passt und der Mast rechtzeitig zur Abreise der Marianne in Rostock sein wird.

 


Der Sterling-Cup in Flensburg fand leider ohne uns statt, da wir auf der Anreise einen Transportschaden hatten. Schade um die fehlenden Stunden auf dem Wasser.

 


Der Max-Oertz Preis des ASV am Pfingstmontag ist dem mangelnden Wind zum Opfer gefallen.

 


Marianne in La Trinitè

 

Die Europameisterschaft ist beendet. Heute Abend Galadinner, dann morgen Siegerehrung und Verladen der Boote/Heimreise.

 

Wir sehen uns nächstes Jahr in Hankö/Finnland.


Heute noch zwei Wettfahrten, dann ist die Europameisterschaft zu Ende und es geht ans Aufladen und Verpacken.

 

Am Dienstag hat Lorenz Geburtstag gehabt und Lillivi einen Ersten Platz erzielt und damit Lorenz das schönste Geschenk zum Geburtstag gemacht,

 

Montag

 

Die Europameisterschaft hat begonnen. Heute zwei Wettfahrten gesegelt und am Aben Einladung der französischen Gastfamilie. War sehr nett!!

Sonntag

 

Es war leichter Ostwind angesagt. Wir hatten uns nicht viel versprochen.

 

Die Wettfahrtleitung bekam dann doch zwei Regattenhin, eine bei Westwind, eine bei Ostwind.

 

Wir sind am Ende Zweite geworden.


Sonnabend

Steuermannsbesprechung und dann ging es raus zum Warten auf Wind für das erste practice race. Mal schien sich der Wind aufzubauen, dann ging er wieder weg oder drehte; Am Ende 1 x  um die Kompassrose.

 

Und wir? Andere Schiffe gucken, noch einiges am Schiff verbessern, dösen, ein Startversuch für die Modern, general recal und wieder Warten. Am Ende ging es dann gegen 14 Uhr unverrichteter Dinge wieder rein in den Hafen.

 

Thomas, Annette und Christine hatten einen schönen Tag auf dem Schlauchboot.

 

Immerhin, ... es hätte auch regnen können. Und Morgen ist auch noch ein Tag.

 


Freitag

Heute Kompass kalibirieren md Segeltraining bei Leichtwind. Eröffnung der Veranstaltung mit Lobreden auf Veranstalter und Revier.

Vorstellung der persönlichen Gastgeber.


Marianne ist in La Trinitè angekommen

 

Wir werden dort von der Europameisterschaft täglich berichten, wenn Marianne nach den Rennen wieder sauber und fit für den nächsten Tag gemacht ist und wir ein Kaltgetränk und eine Dusche hatten. Soviel Zeit muß sein.

 

Wer nicht so lange warten mag, der der findet die Ergebnisse auf www.snt-voile.org/regate/resultats/ und Informationen zur Regatta auch auf: 6mr-european2018.fr 

 

Marianne ist reisefertig verladen


Christofs Geburtstag

Schon an am Vormittag hat sich Marianne zu Christofs Geburtstag fein gemacht.

 

Über die Toppen geflaggt liegt sie am Steg, begrüßt jeden Geburtstagsgast mit einem leichten Nicken.

 

Wir prosten ihr zu, sie gluckst.

 

 

 

 

 


Rechtzeitig zum Max Oertz Preis hatten wir Marianne aus der Werft "entführt" und sie nach einem traumhaften Pfingstmontag wieder abgeriggt und zur Werft zurück gebracht damit sie fertig lackiert wird. Wir haben ein paar Leinen und Schäkel ausgetauscht und den Salingswinkel geändert. Die Arbeit hat gelohnt.

 

Mast und Segel stehen. Jetzt strahlen wir mit Marianne um die Wette. La Trinitè, wir kommen!